Jessica und die Odenwaldbande
Leseprobe


„Könnt ihr mir einen Gefallen tun?“, fragte Krause nun wieder die beiden, die gleich zustimmend nickten. „Falls die mich mitnehmen sollten, dann ruft für mich bitte eine Nummer im Odenwald an und teilt dort mit, was passiert ist. Es ist dies die Nummer der Gaststätte Ochsen, die vielleicht noch nicht im Telefonbuch steht, aber wohl im Internet zu finden ist.“ Dann gab er den beiden nähere Informationen, wo sie den Ochsen finden könnten, als dann Petra nachfragte: „Und wenn sollen wir insbesondere verständigen?“

„Jessica Bader, wir sind seit ein paar Monaten zusammen“, antwortete er. Dann fügte er noch selbstkritisch hinzu: „Das ist der Fluch der modernen Technik. Weil man bekanntlich alle Rufnummern im Smartphone speichern kann, weiß ich nicht einmal ihre Mobilfunknummer auswendig.“

Wieder waren alle Teilnehmer des Jahrgangstreffens im großen Saal des Hotels versammelt, wo vor kurzem noch die Musik gespielt hatte. Man kann sich denken, dass die Stimmung durch das Ereignis eine ganz andere geworden ist. Die Polizei hatte alle gebeten, im Saal zu bleiben. Zwar wurde keiner bzw. keinem explizit die vorläufige Festnahme erklärt, aber die Anweisung, nicht den Raum zu verlassen, verursachte de facto bei allen zumindest ein ähnliches Gefühl.

Man unterhielt sich selbstverständlich über den Fall, wobei man ja kaum etwas wusste und deshalb begannen nach und nach alle, darüber zu spekulieren, welche Hintergründe zu der Tat geführt haben könnten. Schnell machte die Spekulation, die beiden hätten Geschäfte mit der Mafia gemacht, die Runde. Auch Krause machte sich seine Gedanken, da er ja schon vor Stunden von Christina Informationen bekommen hatte, die diesen Schluss nahelegen würden

Noch mehr beschäftigte ihn aber das Verschwinden von Susanne, noch dazu mit seinem Smartphone. „Das kann kein Zufall sein“, dachte er bei sich, aber er konnte sich keinen vernünftigen Reim darauf machen, wie das Verschwinden von Susanne mit dem Mordfällen zu tun haben könnte. Wurde sie entführt oder war sie eine Komplizin?

1 2 3 4 5 6 7
Zurück zur Übersicht Leseproben
ImpressumDatenschutzerklärung